Sie sind hier: Startseite > Heilkräuter > Heilkräuter H bis Z > Zingiber officinale

Zingiber officinale

Indikationen: Zingiber officinale hat anregende Effekte auf die Magensaft-, Speichel- und Gallenbildung sowie besseren Stuhlgang bei Darmträgheit. Ingwer wird zur Behandlung von Rheuma, Muskelschmerzen, Gliederschmerzen, Nervenentzündungen, Augenentzündungen, Fieber, Halsschmerzen, Verschleimung der Atmungsorgane oder Erkältungskrankheiten verwendet. Günstige Wirkung bei Magengeschwüren, Magenentzündung, Augenentzündungen, Kopfschmerzen und rheumatischen Gelenkbeschwerden. In der ayuvedischen Medizin gilt Ingwer als Universalheilmittel. Vorbeugung der Reisekrankheit, Erwärmung des Organismus von innen, Förderung der Durchblutung, Blutreinigung, Kreislaufstabilisierend, stärkt das Immunsystem, wirkt entgiftend, stimulierende und aphrodisierende Wirkung, als Mittel gegen Blähungen (Karminativum), als Mittel gegen Erbrechen oder Brechreiz (Antiemetikum), hilft bei Kreislaufproblemen, Erkältungskrankheiten, gegen Übelkeit, bei Magen- und Verdauungsproblemen, bei Migräne, als allgemeines Stärkungsmittel eingesetzt, kräftigend, kreislaufregulierend und verdauungsfördend.
Dosierung: 3 mal täglich 800mg Alpinia galanga Pulver (entspricht ein knapper halber Teelöffel) vor den Mahlzeiten mit Wasser einnehmen. Gleiches gilt bei Einnahme von Kapseln.
Dauer der Anwendung: Solange Beschwerden bestehen und zur Prävention.
Gegenanzeigen: keine
Hinweis: Patienten mit Gallensteinen und Diabetiker die blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen sowie Bluthochdruckkranke sollten vor Anwendung mit ihrem Arzt sprechen.
Zingiber officinale
Familie: Zingiberaceae (Ingwergewächse)
Wissenschaftlich exakter Name: Zingiber officinale Rosc.
Siamesischer Name: Khing
Synonyme & Comment Namen: Ingwer, Amomum angustifolium Salisb., Amomum zingiber L., Jiang (Cantonese geung), Jiang (Cantonese geung), Lao jiang, Qing jiang, Zi jiang (Cantonese jee geung for fresh young root), Gember, Canton ginger, Culinary ginger, Ginger, Common ginger, Green ginger (fresh root), Stem ginger, Gingembre, Gingembre commun, Gingembre officinal, Gingembre traditionnel, Ingwer, Jinjaa, Shouga, Shouga, Shouga,Anchoas (Mexico), Jengibre, ขิง Khing , ขิงแดง Khing daeng , ขิงแกลง Khing klaeng , ขิงเผือก Khing phueak (Chiang Mai) , สะเอ Sa e (Karen).
Wuchsgebiet: Thailand
Beschreibung: Ingwer ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 50 bis über 100 Zentimeter erreicht. Der dicke Stängel und die langen Laubblätter geben der Pflanze ein schilfartiges Aussehen. Es wird ein verzweigtes Rhizom als Überdauerungsorgan gebildet, das in der Erde horizontal wächst und innen gelblich und sehr aromatisch ist. Die Wurzeln werden entlang des Rhizoms als Adventivwurzeln angelegt. Die mehr oder weniger zweizeilig angeordneten, ungestielten, einfachen, parallelnervigen Laubblätter sind 15 bis 30 cm lang und 2 bis 2,5 cm breit.
Direkt aus dem Rhizom wird der Blütenstand gebildet; er besteht aus einem bis zu 25 cm langen Blütenstandsschaft, aus hellgrünen Hochblättern, die manchmal einen gelblichen Rand aufweisen, und vielen Blüten. Die zwittrigen, zygomorphen Blüten sind dreizählig. Die Blütenhülle ist in Kelch und Krone gegliedert. Die drei Kelchblätter sind etwa 1 cm lang. Die drei Kronblätter sind röhrig verwachsen; die gelblich grüne Kronröhre ist 2 bis 2,5 cm lang; die Kronlappen sind etwa 1,8 cm lang wobei der mittlere rötlich gefärbt und die seitlichen Kronlappen etwa 6 mm lang sind. Die Staubblätter sind dunkelviolett mit kurzen Staubfäden und etwa 9 mm langen Staubbeuteln. Drei Fruchtblätter sind zu einem unterständigen Fruchtknoten verwachsen.
Es werden Kapselfrüchte gebildet. Die schwarzen Samen sind von einem weißen Arillus umhüllt.
verwendete Bestandteile: Rhizom (Wurzelstock).
Inhaltstoffe: Zingiber officinale enthält einen zähflüssigen Balsam (Oleoresin), der aus ätherischen Ölen und einem Scharfstoffanteil, den Gingerolen und Shoagolen, besteht. Wesentliche Bestandteile sind dabei ein ätherisches Öl, Harzsäuren und neutrales Harz sowie Gingerol, eine scharf aromatische Substanz. Zingiber officinale enthält ätherisches Öl, Gingerole, Shogaol, Diarylheptanoide. Außerdem enthalten die Wurzeln auch Vitamin C, Zink, Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium. Inhaltsstoffe des Rhizoms: Ätherische Öle, im Harz – nicht flüchtige Scharfstoffe, Farbstoffe – gelbe Pigmente, zahlreiche Vitamine und Mineralien wie Kalium, Kalzium und Eisen, Alkohole, Aldehyde, Ketone, Hauptkomponenten der Scharfstofffraktion: Gingerol, Shogaol, Zingeron, Paradol, Dehydrogingerdione, Curcuminoide, Diterpenlactone, Hauptkomponenten des Ätherischen Öls: Sesquiterpene: (+)-ar-Curcumen, (-)-alpha-Zingiberen, beta-Zingiberen, beta-Bisabolen, beta-Sesquiphellandren, Zingibero, Nebenbestandteile des Ätherischen Öls: Monoterpene: Geranial, 1,8-Cineole, alpha-Pinen, Myrcen, Beta-Phellandren, Borneol, Isoborneol, Limonen, Linalool, Citral und alpha-Terpineol.