Sie sind hier: Startseite > Tee,Öle,Salben > heilender Tee > Senna alexandrina

Senna alexandrina

Indikationen: Bei Verstopfungen und zur Reinigung des Darmes. Darmentleerung bei Einstieg in eine Fastenkur. Wirkt abführend und entleert den Darm.
Dosierung: Ein halber Teelöffel (= ca. 0,75 g) Tee wird mit siedendem Wasser übergossen, ca 10-15 Minuten ziehen gelassen und am besten Abends eingenommen. Als verträglicher gilt der Ansatz mit kaltem oder lauwarmen Wasser (mind. 20 Minuten bzw. max. 10 Stunden ziehen lassen und ebenfalls abends vor dem Schlafengehen trinken), was vermutlich in einer verminderten Wirkstoffextraktion begründet ist.
Dauer der Anwendung: Maximal 1 bis 2 Wochen. Bei Daueranwendung gehen Elektrolyte im Körper verloren. Vor allem Kaliumverlust.
Gegenanzeigen: Schwangerschaft, bei Darmverschluss und in der Stillzeit.
Hinweis: Maximal 1 bis 2 Wochen. Der Tee ist nicht zur Daueranwendung geeignet.
Senna alexandrina:
Familie: Fabaceae (Leguminosae, Papilionaceae), Schmetterlingsblütengewächs, Schmetterilngsblüten-Gewächse, Schmetterlingsblütler, Hülsenfrüchtler
Wissenschaftlich exakter Name: Senna alexandrina Mill.
Siamesischer Name: Ma kham kaek
Synonyme & Comment Namen: Cassia acutifolia Delile, Cassia alexandrina (Garsault) Thell., Cassia alexandrina (Garsault)Thell., Cassia angustifolia M.Vahl, Cassia senna L., Senna acutifolia (Delile)Batka, Senna alexandrina Garsault, Senna angustifolia (Vahl)Batka, Alexandrian Senna, Bombay Senna, Cassia Officinalis, Indian Senna, Sen, Sen De Espana, Senna, Grandes Feuilles, Tinnervelly Senna, Tinnevelly Senna, True Senna, Casse, Séné D´egypte, Alexandrinische Senna, Bhuikhakhasa, Hindisana, Sana, Afrikanskaya Senna, Kassiya Ostrolistnaya, Sen De España, Sena Alejandrina, Senna-I-Makki
Wuchsgebiet: Thailand
Beschreibung: Es ist ein Strauch der fast ausschließlich in den Tropen beheimatet ist. Er wird zwischen 0,5m bis 1,5m hoch, mit strahlend gelben, achselständigen und in Trauben angeordneten Blüten. Daraus entwickeln sich 2cm bis 4cm lange und 1cm breite, flache, braune Schoten.
verwendete Bestandteile: Verwendung finden die Blätter und Schoten der Pflanze.
Inhaltsstoffe: Sennesblätter enthalten ca. 3 % Hydroxyanthrachinonderivate, die sogenannten Sennoside. Sie gehören zu den wenigen Pflanzeninhaltsstoffen, die natürliche Prodrugs darstellen. Die beta-glykosidische Bindung stabilisiert die oxidationsempfindlichen Strukturen und kann durch die menschlichen Verdauungsenzyme nicht gespalten werden: Nach oraler Applikation gelangen die Anthrachinonglykoside unverändert und ohne systemisch resorbiert zu werden in den eigentlichen Wirkort, den Dick- bzw. Enddarm. Erst dort werden mittels bakterieller Beta-Glykosidasen durch Abspaltung des Zuckers die Aglykone und anschließend die eigentlich laxierend wirkenden Monoanthrachinone gebildet. Der resorbierbare Anteil ist nur gering und erklärt die gute Verträglichkeit und das weitgehende Fehlen systemischer Nebenwirkungen galenisch einwandfreier Senneszubereitungen.