Cymbopogon citratus

Ethnologischer Name: Ta khrai
Synonyme: Andropogon citratus DC, Ning meng cao, Xiang mao, Xing mao cao, Citonella grass, Lemon grass, West indian lemon grass, Verveine de Indes, Citronelle, Lemongras, Zitronengras, Khaxi, Remon gurasu, Remonsou
Familie: Gramineae
Wuchsgebiet: Thailand
Beschreibung: Cymbopogon bildet Büschel aus langen, graugrünen Blättern und kann über einen Meter hoch werden. Es duftet intensiv nach Zitrone.
verwendete Bestandteile: Verwendung finden die Blätter mit Stiel von wildwachsenden Pflanzen.
Inhaltsstoffe: Ätherischen Öle, Monoterpen Citral, Myrcen, Linalool, Geraniol, Nerol, Citronellol, Geranylacetat, alpha-Pinen, beta-Caryophyllen. Geringe Mengen verschiedener Alkaloide, Saponine (denen hämolytische Eigenschaften zugeschrieben werden), Zimtsäurederivate, Flavonoide und Glycoside.
Cymbopogon citratus (DC. ex Nees) Stapf:
Indikationen: Blasen-, und Nierenleiden. Wirkt antibakteriell, harntreibend, krampflösend und verdauungsfördernd. Bei Problemen und Schmerzen im Magen-, und Darmbereich. Bei Darmkrämpfen (Darmspasmen), Fieber und nervöser Unruhe.
Dosierung: 3 mal täglich nach den Mahlzeiten 400mg Cymbopogon Pulver (ein fünftel Teelöffel) mit kohlesäurearmen Wasser einnehmen oder zum Ende der Mahlzeit mit etwas Nahrung vermischen und essen. Gleiches gilt bei Einnahme von Kapseln.
Dauer der Anwendung: unbegrenzt
Gegenanzeigen: nicht bekannt
Hinweis: keine

(C) 2008 - Lexikon der asiatischen Heilkräuter und Heilpflanzen

Diese Seite drucken